Seil- und Zirkelsägen

Der Einsatz einer Seilsäge ermöglicht es Schnittiefen von über 90 cm zu erreichen. Im Gegensatz zum konventionellen Sägeverfahren, wird nicht mit einem Sägeblatt, sondern mit einem Diamantsägeseil geschnitten.

Um den Schnitt auszuführen, wird das Diamantsägeseil über Umlenkrollen um das abzutrennende Bauteil gelegt und langsam in das zu schneidende Material eingeführt.

Das Endlosseil wird hierbei über einen separaten Hydraulikmotor angetrieben. So sind wir in der Lage, sehr große Bauteile, Fundamente oder ungewöhnliche dicke Wände schnell und kostengünstig abzutrennen.

Zirkel(seil)säge

Die Zirkelsäge ermöglicht die Herstellung von kreisrunden Durchbrüchen mit großen Durchmessern im Bereich von 700 mm bis 3500 mm.

Bei diesem Verfahren wird zunächst im Zentrum des Durchbruches eine Kernbohrung ausgeführt, um die Zirkelsäge einzurichten. Anschließend wird durch ein kleines Loch an der Schnittkante ein mit Diamantensplittern besetzten Perlenseil eingefädelt und über Umlenkrollen auf der Rückseite zum Schnitt geführt. Zum Schneiden wird das Endlosseil wird über einen Hydraulikmotor angetrieben und die Zirkelsäge um die eigene Achse gedreht.